Umwelt Thema: Fracking


Das Wort Fracking (von englisch to fracture) heißt soviel wie „aufreißen“ oder „aufbrechen“. Diese Arbeitsmethode wird hauptsächlich bei der Erdgas- und Erdölgewinnung eingesetzt, wobei in technischen Tiefbohrungen ein „Fracfluid“ eingestanzt (hineingepresst) wird. Das bedeutet, dass bei der Gasförderung Sand, Chemikalien sowie Wasser mit starken Druck in das Schiefergestein gepresst wird, um es zu weiten. Hierdurch tritt eine verstärkte Durchlässigkeit für Wasser und Gas ein. Durch die im Schiefergestein hervorgerufenen Frakturen und Einrisse wird anschließend das Gasvorkommen abgepumpt. Der hinein gepresste Sand unterbindet, dass sich die Einrisse wieder schließen. Die Gasförderung Fracking Technik schafft eine optimale Voraussetzung, um an tiefliegende Gasvorkommen heranzukommen. Die Vereinigten Staaten von Amerika setzen schon seit etlichen Jahren das Fracking ein.

Weitere Details der Fracking Methode

Fracking Ölbohrplattform Meer

Die Fracking Methode wird bei Erdgas- und Erdöl-Gewinnung genutzt (c) Dieter Schütz / pixelio.de

Die beim Fracking verwendete Flüssigkeit besteht nach Art und Tiefe des Schiefergesteins zu 99% aus Stützmitteln und Wasser. Diese Flüssigkeit wird als Lagerstättenwasser bezeichnet. Dem Lagerstättenwasser werden chemische Additive zugefügt. Diese dienen dazu, dass der Quarzsand sich mit dem Wasser vermengt, sodass keine Bakterien in die Lagerstätte gelangen. Nachdem Fracking wird ein Großteil der eingestanzten Flüssigkeit, während der Gasförderung, gemeinsam mit dem Gasstrom und dem Lagerstättenwasser abgepumpt und entsorgt. Bei dem Schiefergestein ist die Konzentrierung von Additiven sowie dem Lagerstättenwasser, aus Gründen der Lagerstättenqualität, geringer als bei herkömmlichen Lagerstätten.

Vor- und Nachteile der Fracfluid-Methode

In Deutschland wurde im Jahre 1961 zum ersten Mal die Fracking-Technik ausgeführt. Das Umwelt- und Wirtschaftsministerium sind sich einig darüber, dass die Gasgewinnung bzw. das Gasvorkommen durch dieses Verfahren legitimiert werden soll. Die Gasförderung soll aber in den Wasserschutzgebieten verboten werden. Die Befürworter der Fracking-Methode sind sich einig, dass dieses Verfahren sich als wirtschaftlich erweisen wird.

Fracking Nachteile

  1. Beim Fracking wird sehr viel Wasser verbraucht
  2. Das Trinkwasser sowie das Grundwasser wird stark durch die eingesetzten Chemikalien verunreinigt.
  3. Wenn die durch die Bohrungen entstehenden Öffnungen nicht gasdicht sind, treten in die Umwelt schädliche Gase ein.
  4. Erdbeben können durch die Schiefergesteinsrisse ausgelöst werden.
  5. Die freigesetzten Gase Methan und CO2 wirken sich negativ auf das Klima aus.

Fracking: Politische Aspekte

Während Schiefergas in den USA als Energiebezugsquelle der Zukunft gesehen wird, ist das Thema in der Deutschen Politik heftig umstritten. Die Fracfluid Bedingungen sind in der EU anders als in den USA. Eine positive Entwicklung der Energiegewinnung wie in den USA wird es in Europa nicht geben. Diskussionen über die unüblichen Wege zur Energiegewinnung war zuletzt in der Politik wieder neu aufgekommen, weil die Energiepreise fast dreifach so hoch waren als wie in den USA.

Fracking Bodensee Politik

Der Bodensee wurde politisch vor Fracking geschützt (c) Thomas Breyer / pixelio.de

Die Union und FDP verschärften ihren Gesetzentwurf zur heftig umstrittenen Gasförderung. Mit einem neuen Textausschnitt sollte auf heftigen Druck der südlichen CDU der Bodensee vor der umstrittenen Methode geschützt werden. Die Bundesumweltminister zogen daraufhin die Bremse. Der Gesetzentwurf wird dem Bundestag nicht mehr präsentiert. Die Rot-Grünen Politiker waren zum umstrittenen Thema tief gespalten.

Wer hat nun gewonnen?

Es sieht auf den ersten Blick wie ein Sieg für die Umwelt aus. Alle diejenigen die Sorgen hatten, dass wegen der unüblichen Gasgewinnung, große Flächen von Schiefergestein im Untergrund aufgebrochen werden, damit Gas entweichen kann, sind vorerst die Sieger. Ist es eine Niederlage für Schwarz-Gelb? Vorerst muss die Koalition klein beigeben, aber aus bestimmten Quellen ist hervor gesickert, dass die FDP und CDU schon an neuen Gesetzesvorlagen arbeitet. In denen soll ein klares Verbot für Wasserschutzgebiete und Heilquellen für die Fracking-Methode in diesen Gebieten geben.

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Share on Redditshare on TumblrEmail to someone

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.